Flechten

Flechten (Kryptogamen) zählen zu den pflanzlichen Lebewesen.

Flechten sind Doppelorganismen durch jeweils eine Pilz- und Algenart und bilden eine Lebensgemeinschaft. (Flechten- Symbiose)
Der Pilz bildet die äußere Hülle und schützt die Alge vor Verdunstung und Tierfraß. Dies ist bei jeder Flechtenart ein anderer Pilz.
Die Alge, meistens Grünalge, seltener Blaualge (Cyanobakterien) produziert Kohlenhydrate in Photosynthese. Sie gibt einen Teil dem Pilz ab. Die Photosynthese beginnt schon bei ca. -10° Celsius und ist ein wichtiger Produzent von Sauerstoff für uns Menschen, ca. 20% Weltweit.
Flechten können mehrere hundert Jahre alt werden. Ihr Lebensraum ist weltweit auf Baum, Holz, Rinde, nacktem Gestein, auf sandig-nährstoffarmen Habitaten im Flachland und Gebirgen.
Viele Flechtenarten sind selten und vom Aussterben bedroht.
Bei uns gibt es etwa 150 Flechtenarten. Weltweit ca. 25.000 davon über 2000 in Zentraleuropa.